Risultati 1-20 di 60

Piggeldy und Frederick - Sprichwörter Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Avanzato/Intermedio Avanzato/Intermedio

Germania Tedesco del nord

I fratelli Piggeldy e Frederick s'incamminano per i campi per la solita passeggiata. Oggi Piggeldy vuole sapere cosa sono i proverbi. Disponibile anche come App.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Sprichwörter sind.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
„Das Spiel ist aus", murmelte da Frederick vor sich hin.
„Wie bitte?", fragte Piggeldy.
„Aller Anfang ist schwer", sagte Frederick.
„Dann können wir ja am Ende anfangen", meinte Piggeldy.
„Ende gut, alles gut", sagte Frederick und ging weiter.
Nach einer Weile sah Piggeldy zum Himmel.
Piggeldy sah Frederick zweifelnd an.
„Mein armer Bruder Frederick ist verrückt geworden
und dabei war er heute Morgen noch ganz frisch."
„Morgenstunde hat Gold im Munde", rief Frederick fröhlich.
Und dann: „Frisch gewagt ist halb gewonnen."
Piggeldy sah Frederick traurig an.
Frederick sah Piggeldy traurig an
und Piggeldy fühlte, wie er immer kleiner und kleiner wurde
und Frederick immer größer.
„Armer, dicker Frederick", tröstete Piggeldy mitleidig.
„Not kennt kein Gebot", sagte Frederick sofort.
„Wenn man die Sprichwörter nur in der Not braucht", sagte Piggeldy,
„Geteiltes Leid ist halbes Leid", sagte Frederick noch,
aber Piggeldy hörte schon gar nicht mehr zu.
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
erklärte Frederick sofort.
Piggeldy voleva sapere cosa fossero i proverbi.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più facile", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.

Piggeldy und Frederick - Regen Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

"Piggeldy e Frederick" è una delle serie per bambini più amate all'interno della trasmissione "Sandmännchen" (l'ometto di sabbia). Frederick, il fratello maggiore, soddisfa in ogni puntata la curiosità di Piggeldy e risponde alle sue domande. Disponibile anche come App.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Regen ist.
Frederick“, fragte Piggeldy seinen großen Bruder.
„Nichts leichter als das”, antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
und später am Geestrücken entlang.
„Es ist, ähm...", erklärte Frederick, „so:
„Zehn", sagte Piggeldy.
Sommerregen, Winterregen und Bindfadenregen."
„Das ist kein Regen", sagte Frederick.
„Alle Wörter werden gesprochen", sagte Piggeldy.
„Man könnte Wörter auch singen", sagte Frederick.
„OK", meinte Piggeldy, „alles klar...
„Es bedeutet", sagte Frederick, „wenn man viel tut oder viel herumläuft,
„Aha", sagte Piggeldy,
und wenn wir weiter so herumlaufen,
dann wird es dunkel und wir können keinen Regen mehr sehen."
Und kaum hatte Piggeldy dies ausgesprochen,
und der Himmel so niedrig und schwarz
und Piggeldy hielt glücklich seinen Kopf dem Regen entgegen.
„Er pinkelt", sagte Piggeldy versonnen.
„Der Himmel pinkelt nicht", tadelte Frederick.
„Na dann...", rief Piggeldy, „na dann püschert er eben."
„'Pinkeln' und 'püschern' sind Menschenwörter", sagte Frederick.
„Macht nichts", sagte Piggeldy.
Es püschert und pinkelt
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Und auch das grüne Gras
und was bedeutet nun 'sich regen bringt Segen'?"
Piggeldy voleva sapere cos'è la pioggia.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore.

Piggeldy und Frederick - Der Himmel Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania

Piggeldy e suo fratello maggiore Frederick sono di nuovo in giro per scoprire di più del mondo. In questa puntata vogliono sapere, dove incomincia il cielo. Disponibile anche come App.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, wo der Himmel anfängt.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder.
„Nichts leichter als das", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
„Wir gehen bis ans Ende dieser Straße", erklärte Frederick,
und wo die Straße aufhört, da fängt der Himmel an."
„Prima!", freute sich Piggeldy. „Dann sind wir ja bald da."
„Zappel nicht so herum!", schimpfte Frederick.
Piggeldy bemühte sich, ordentlich zu laufen.
„Geduld, Bruder", sagte Frederick.
fing Piggeldy wieder an.
„Dummes Zeug", brummte Frederick.
Frederick", jammerte Piggeldy, „ich bin schon ganz schlapp.
„Ach, Quatsch!", sagte Frederick. „Wir sind ja bald da."
„Fein", freute sich Piggeldy.
„Ich weiß es nicht", überlegte Frederick zweifelnd.
„Das ist Pech", stellte Frederick fest.
„Es ist noch ein großes Wasser zwischen dem Himmel und uns.
Piggeldy tauchte seinen rechten Vorderfuß ins Wasser.
„Dann können wir eben nicht dahin, wo der Himmel anfängt", entschied Frederick.
„Das hättest du vorher sagen sollen", murrte Piggeldy.
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
und schwimmen kann ich sowieso nicht."
Piggeldy voleva sapere, dove inizia il cielo.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore.
"Niente di più facile di ciò", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
"Andiamo fino alla fine di questa strada", spiegò Frederick,
"Ottimo!", si rallegrò Piggeldy. "Allora siamo quasi arrivati."
"Non sgambettare così", brontolò Frederick.

Piggeldy und Frederick - Der Brief Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

I fratelli porcellini Piggeldy e Frederick fanno un’altra passeggiata per i campi. Oggi, Piggeldy vuole sapere che cos’è una lettera. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was ein Brief ist.
Frederick“, fragte Piggeldy seinen großen Bruder.
„Nichts leichter als das“, antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Es war ein schöner Tag und beide waren richtig gut drauf.
„Ein Brief...“, sagte Frederick,
„Was für Teile?“, fragte Piggeldy.
„‚Vorteile‘ heißt...“, erklärte Frederick,
„wenn du sozusagen einen Brief geschrieben, ihn frankiert und in den Kasten geworfen hast
und der Postbote hat ihn da rausgeholt und sortiert
und mit der Bahn oder dem Flugzeug weggeschickt
und der andere Postbote hat ihn wieder sortiert
und sich ins Auto oder aufs Fahrrad gesetzt und ihn da hingebracht, wo er hin soll.“
„Kannst du das auch mit weniger Teilen sagen?“, bat Piggeldy.
„‚Vorteile‘ heißt...“, sagte Frederick,
„Ich hab aber keine Tante Anna“, sagte Piggeldy.
„Öh, dann einen Liebesbrief beispielsweise“, sagte Frederick.
„Ach so“, sagte Piggeldy.
„Das sind die Briefe, die immer mit ‚Mein lieber Piggeldy‘ anfangen.“
„Oder“, sagte Frederick, „mit ‚Mein allerliebstes Ferkelchen‘
„Mein allerliebster Frederick“, sagte Piggeldy,
„Mein, ähm... mein liebstes Ferkelchen“, sagte Frederick,
und möchte am liebsten dein Ohr anknabbern, dein Frederick.“
Piggeldy sah Frederick an.
„Siehst du“, sagte Frederick, „wie gut Briefe sind.
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere cosa fosse una lettera.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore.
"Niente di più facile", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.

Piggeldy und Frederick - Reise nach Schweinebrück Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

I fratelli Piggeldy e Frederick fanno la solita passeggiata per i campi. Oggi Piggeldy vuole sapere come si arriva a Schweinebrück. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, wie man nach Schweinebrück kommt.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder...
„Nichts leichter als das!" antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Unterwegs blieb Frederick stehen.
„Was ist Gepäck?", fragte Piggeldy.
„Gepäck...", sagte Frederick,
Schlafanzug, Zahnpasta, Zahnbürste, Seife und Waschlappen."
„Haha", schrie Piggeldy.
Frederick schwieg beleidigt.
Piggeldy hingegen sang ein wenig.
Die Herren und die Damen standen vor meiner Tür
Und während Piggeldy noch sang, hielt auf der Straße ein Viehtransporter.
Und ehe die beiden sich's versahen, befanden sie sich auf dem Wagen.
Piggeldy... ", sagte Frederick,
„Schrecklich!", sagte Piggeldy. „Lauter Schweine!"
„Du sagst es", antwortete Frederick.
und Piggeldy und Frederick flüchteten so schnell sie konnten.
„Wir haben ganz schön Schwein gehabt", sagte Frederick,
„Ja, ja", seufzte Piggeldy, "oder Eisbein oder Nackenkarbonade."
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere come si arrivasse a Schweinebrück.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore...
"Niente di più facile!", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
Strada facendo Frederick si fermò.
"Cos'è il bagaglio?", chiese Piggeldy.
"Il bagaglio...", disse Frederick,
"Haha", gridò Piggeldy.
Frederick tacque offeso.

Piggeldy und Frederick - Die Biene Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Intermedio Intermedio

Germania Tedesco del nord

I due fratelli Piggeldy e Frederick affrontano una nuova avventura per i campi, e Piggeldy oggi è curioso di capire cosa sono le api. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was eine Biene ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder.
„Nichts leichter als das", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Sie liefen noch eine Weile mit der Sonne und dann an den Balsaminen vorbei.
„Eine fleißige Biene ist...", sagte Frederick...
Sie fliegt von früh bis spät aus und bringt Honig nach Haus'."
„Die arme Biene", sagte Piggeldy.
Piggeldy", sagte Frederick, „ich habe dich für erwachsener gehalten."
„Sei froh, dass ich noch ein Kind bin", sagte Piggeldy.
Die Biene saß auf einer Balsaminenblüte und ließ es sich schlürfend wohl ergehen.
„Lieb", sagte Piggeldy.
quergestreift und mit einem Kuschelfell."
„Kater", sagte Frederick...
„Na gut", meinte Piggeldy, „aber eins musst du zugeben:
„Ähm, zufällig gut und richtig beobachtet", lobte Frederick.
„Aha", sagte Piggeldy stolz.
„Was weißt du jetzt?", fragte Frederick.
„Was das Summen mit dem Blütenstaub zu tun hat", sagte Piggeldy.
Und was?", fragte Frederick.
wenn das Bienchen die Blüten aussaugt", sagte Piggeldy.
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere, cosa fosse un'ape.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore.
"Niente di più facile", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
"Un'ape laboriosa è...", disse Frederick...
"Povera ape", disse Piggeldy.
"Piggeldy", disse Frederick, "ti ritenevo più adulto."
"Sii contento che sono ancora un bambino", disse Piggeldy.

Piggeldy und Frederick - Langeweile Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Intermedio Intermedio

Germania Tedesco del nord

I fratelli Piggeldy e Frederick fanno la loro solita passeggiata per i campi. Oggi Piggeldy vuole sapere cos'è la noia. Disponibile anche come App.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Langeweile ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das!" antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Rechts von ihnen war das Vorland grün und links von ihnen war das Hinterland grün.
„Langeweile", sagte Frederick,
„'Langeweile' kommt von 'lang' und 'Weile'."
„Aha", sagte Piggeldy.
Und das Gegenteil ist 'kurze Weile'."
„Das heißt Kurzweil", erklärte Frederick.
„Warum heißt 'Langeweile' dann nicht 'Langweil'?", fragte Piggeldy.
„Das ist eben so", sagte Frederick, „und damit basta!"
„Das ist überhaupt nicht so!", maulte Piggeldy.
„Quatsch", sagte Frederick.
„Aha", sagte Piggeldy.
„Nein", stöhnte Frederick.
Und die Bayern?", fragte Piggeldy.
„Die Bayern...", sagte Frederick,
Und die Norddeutschen?", fragte Piggeldy.
„In Hannover...", sagte Frederick,
„Komisch", sagte Piggeldy.
„Mit Langeweile...", sagte Frederick,
„Tja und was ist denn nun langweilig an der Langeweile", fragte Piggeldy,
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere cosa fosse la noia.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più facile!" rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
"La noia", disse Frederick,
"Aha", disse Piggeldy.

Piggeldy und Frederick - Das Schaf Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

I due fratelli Piggeldy e Frederick affrontano una nuova avventura per i campi, e Piggeldy oggi è curioso di capire cosa sono le pecore. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was ein Schaf ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das!", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Sie liefen auf dem Deich entlang und Frederick sang ein bisschen.
Und Piggeldy sang:
Und Frederick sang weiter.
„Es passt mir gar nicht", sagte Frederick,
„Mir denn... ich... ich kann eben nicht", sagte Piggeldy, „so schnell den Text behalten."
„Haha! Früher...", sagte Frederick,
„Ja, früher...", sagte Piggeldy,
„Wart's ab", sagte Frederick.
Sie liefen weiter auf dem Deich entlang und hielten Ausschau nach Schafen.
„Ho!", rief Piggeldy auf einmal.
„Das...", sagte Frederick...
„Du liebes Schwein!" staunte Piggeldy.
Und ich dachte immer, nur wir und die Menschen könnten reden."
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere cosa fosse una pecora.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più facile!", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
Camminarono lungo la diga e Frederick cantava un po'.
E Piggeldy cantava:
E Frederick continuava a cantare.
"Non mi sta per niente bene", disse Frederick,
Ma a me... io... è che non riesco", disse Piggeldy, "a tenere il testo così velocemente."
"Haha! Prima...", disse Frederick,
"Sì, prima...", disse Piggeldy,
"Sta ad aspettare", disse Frederick.

Piggeldy und Frederick - Unkraut Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

Godiamoci una nuova camminata per i campi insieme ai fratelli Piggeldy e Frederick. Oggi Piggeldy vuole sapere cos'è "l'erbaccia". Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Unkraut ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder.
„Nichts leichter als das", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
„Ich sehe, liebes Bruderherz", sagte Piggeldy,
„Dann musst du dich in Geduld üben", sagte Frederick.
„Ich sehe, liebes Bruderherz", sagte Piggeldy,
„Mais schmeckt nur heiß", sagte Frederick.
„Ich sehe, liebes Bruderherz", sagte Piggeldy,
„In dem Roggen verstecken sich die Poggen", sagte Frederick.
„Ich sehe, liebes Bruderherz", sagte Piggeldy,
„Auf "Weizen" reimt sich 'heizen'", sagte Frederick.
Sie liefen und liefen und liefen fast bis zum Mittag.
Am Ende des Weizenfeldes blieb Piggeldy stehen.
Du blaue Blume, wie bist du himmlisch und irdisch zugleich!"
„Was für ein Blödsinn!", sagte Frederick.
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere cosa fosse l'erbaccia.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore.
"Niente di più facile", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
"Io vedo, caro fratellino", disse Piggeldy,
"Allora devi esercitare la pazienza", disse Frederick.
"Io vedo, caro fratellino", disse Piggeldy,
"Il mais è buono solo caldo", disse Frederick.
"Io vedo, caro fratellino", disse Piggeldy,
"Nella segale si nascondono le rane", disse Frederick.
"Io vedo, caro fratellino", disse Piggeldy,
"'Grano' fa rima con 'riscaldare'", disse Frederick.
Alla fine del campo di grano Piggeldy si fermò.

Piggeldy und Frederick - Das Fernweh Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

I due fratelli maiali Piggeldy e Frederick s’incamminano verso una nuova passeggiata per i campi. Oggi, Piggeldy vuole sapere cos’è la nostalgia dei paesi lontani. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Fernweh ist.
Frederick“, fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das!“ antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
und es duftete und summte um sie herum wie in alten Zeiten.
„Fernweh ist, ähm...“, sagte Frederick,
„Fernweh ist, wenn man morgens aufwacht und das Fenster aufmacht...“
„Wir haben kein Fenster“, sagte Piggeldy.
„Quatsch nicht dazwischen!“, sagte Frederick.
„Fernweh ist, wenn man morgens aufwacht und das Fenster aufmacht
und weit hinaus auf die Berge schaut...“
„Es gibt hier keine Berge“, sagte Piggeldy.
„Plapper nicht dazwischen!“ sagte Frederick.
„Fernweh ist, wenn man morgens aufwacht und das Fenster aufmacht
und weit hinaus auf die Berge schaut,
„Seit wann...", fragte Piggeldy,
„Unterbrich' mich nicht immer!“ sagte Frederick,
„[Es] macht nichts. Ich helfe ihn dir dann suchen“, sagte Piggeldy.
und dann war der Weg zu Ende.
„Fernweh ist, ähm...“, sagte Frederick und schaute weit hinaus ins Land,
„Fernweh ist, wenn man morgens aufwacht und das Fenster aufmacht
und weit hinaus aufs Land schaut, sich den Schlafanzug abstreift
und auf einmal alle Sorgen vergessen sind
und man davonfliegen möchte, so leicht wie eine kleine, weiße Feder,
Piggeldy sah Frederick zärtlich an.
„So schön kann nur mein lieber Bruder Frederick 'Fernweh' beschreiben.
Nur eins noch, ganz schnell“, bat Piggeldy.
„Das“, sagte Frederick, „tja...
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere cosa fosse la nostalgia dei paesi lontani.

Piggeldy und Frederick - Der Geburtstag Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Intermedio Intermedio

Germania Tedesco del nord

Piggeldy e il fratello maggiore Frederick sono di nuovo a passeggio per i campi per scoprire cose nuove. Oggi, Piggeldy vuole sapere cos’è il compleanno. Disponibile anche come App.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was ein Geburtstag ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das!", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Sie liefen wie üblich ihren Weg durchs Gras, bis Frederick sagte:
„Aha", sagte Piggeldy.
Und wann ist einer geboren?"
„Ich weiß es nicht", sagte Frederick.
„Da wird der kleine Eine aber traurig sein", sagte Piggeldy,
„Von wem redest du eigentlich?", fragte Frederick.
„Na von dem, von dem du geredet hast", sagte Piggeldy.
„Ich habe von niemandem geredet", sagte Frederick.
„Immer diese Ausreden!", schimpfte Piggeldy.
und gleich danach hast du's schon wieder vergessen."
„Es gibt keinen kleinen Einen!", sagte Frederick.
„Wer hier wohl mehr nervt", sagte Piggeldy, „einer oder du?"
„Wenn einer nervt", sagte Frederick, „können nicht zwei nerven."
Piggeldy überlegte ein Weilchen.
„Ein Geburtstag", sagte Frederick, „ist sozusagen der Tag,
Und wann?", fragte Piggeldy,
„Ich... ich weiß es leider nicht", sagte Frederick.
„Du liebes Schwein im Himmel!", sagte Piggeldy.
und wir haben noch nie Geburtstag gefeiert."
„Dann, äh", sagte Frederick,
„O ah... und ich?", fragte Piggeldy traurig.
„Na, einer ist keiner", sagte Frederick.
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere cosa fosse un compleanno.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più semplice!", rispose Frederick.

Piggeldy und Frederick - Sommer Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Intermedio Intermedio

Germania Tedesco del nord

Durante una passeggiata nei campi, Frederick spiega al suo fratellino Piggeldy che cos’è l’estate. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, wann der Sommer kommt.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
und Piggeldy sah sich einige Male nach dem Sommer um,
„Wann kommt der Sommer endlich?", fragte Piggeldy.
„Der Sommer", erklärte Frederick...
„Aha", sagte Piggeldy.
"Wir haben Frühling", sagte Frederick.
„Aha", sagte Piggeldy.
Frederick überlegte lange.
„Der Frühling ist zartgrün und hellblau und sanftmütig wie, ähm...
„Zartmütig", seufzte Piggeldy versonnen, „sanftblau und hellgrün... wie Schweineohren.
Und äh, wie ist der Sommer?"
„Du wolltest doch wissen, wann er kommt", stellte Frederick richtig.
„Bitte beides", bat Piggeldy.
„Schwer, sehr schwer", meinte Frederick.
„Soll ich dir tragen helfen?", fragte Piggeldy.
„Sei nicht so vorlaut!", schimpfte Frederick.
Und nun hör zu:"
"Der Sommer ist warm und kurz."
„Dann soll er bald kommen", sagte Piggeldy.
„Dann haben wir ihn länger warm und kurz."
„Früher", sagte Frederick nachdenklich...
„früher waren die Sommer länger, schöner und wärmer."
„Warum?", fragte Piggeldy.
„Öh, weil früher alles besser war", erklärte Frederick,
und ich war auch mal ein kleines Schwein."
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere quando arriva l'estate.

Piggeldy und Frederick - Schnee Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

Oggi il curioso Piggeldy vorrebbe sapere cos'è la neve. Suo fratello maggiore Frederick lo porta a fare una passeggiata per spiegarlo. Disponibile anche su app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Schnee ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Irgendwann blieb Piggeldy stehen und sah zum Himmel.
„Es ist weiß", sagte er, „und kommt von oben.
„Das ist Schnee", antwortete Frederick.
„Schnee", seufzte Piggeldy.
Und Piggeldy streckte seine Nase in die Luft und Schnee fiel darauf
und fiel auf die Ohren und den Rücken und den Ringelschwanz
und um ihn herum auf das weite, braune, grüne Land und deckte es langsam zu.
„Schnee", seufzte Piggeldy, „lauter kleine weiße Funkelsterne.
„Das wäre eine schöne Bescherung", meinte Frederick,
„Funkelsterne", seufzte Piggeldy und sang dann glücklich:
„Papperlapap", schimpfte Frederick.
und keine Röckchen und Flöckchen und Sterne."
„Schneeflöckchen, Weißröckchen", sang Piggeldy trotzdem weiter,
„Es heißt 'geschneit'", erklärte Frederick, „und nicht 'geschneet'.
„Warum denn nicht 'geschneet'?", fragte Piggeldy.
„Das ist eine schwierige Frage", meinte Frederick.
Und während Frederick nachdachte und Piggeldy sang,
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere cos'è la neve.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più facile", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
Ad un certo punto, Piggeldy si fermò e guardò il cielo.
"Questa è la neve", rispose Frederick.
"Neve", sospirò Piggeldy.
E Piggeldy allungò il naso verso l'aria e la neve ci cadde sopra

Piggeldy und Frederick - Stille Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Intermedio Intermedio

Germania

Un fratello maggiore che risponde a tutte le domande, anche quelle più strane... chi non lo vorrebbe? Piggeldy ne ha tante per suo fratello.In questo episodio, Frederick spiega cos'è il silenzio. Disponibile anche come App.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Stille ist.
Frederick“, fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das!“, antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Sie liefen und liefen weit hinaus in eine Gegend,
„Ähm, ähm, Stille?“, sagte Frederick irgendwann...
in der sich gewöhnlicherweise Hase und Igel „gute Nacht“ sagen.
„Das war Laute“ [sic], sagte Piggeldy.
„Blödsinn“, sagte Frederick.
„Was ist denn das Gegenteil von Stille?“, fragte Piggeldy.
„Na, Lärm“, sagte Frederick.
„Dann“, sagte Piggeldy, „war das also lauter Lärm!“
Sie liefen weiter und das Laub raschelte unter ihren Füßen.
„Ruhe!“, rief Piggeldy.
„Laubrascheln...“, sagte Frederick,
„Laubrascheln gehört zur Stille des Waldes und ist kein Lärm.“
„Halt's Maul!“, rief Piggeldy.
„Halt du bloß deinen Schnabel!“, sagte Frederick.
„Ich hab' keinen Schnabel“, schrie Piggeldy.
„Wenn du weiter so brüllst“, sagte Frederick,
„Stille“, schrie Piggeldy,
und Piggeldy erschrak.
„So ist es“, flüsterte Frederick zurück.
„Dann...“, flüsterte Piggeldy so vorsichtig er konnte,
Da setzten sich Piggeldy und Frederick in die Blätter
und lauschten und horchten in sich hinein,
Und Piggeldy ging mit Frederick ganz versonnen nach Hause.
Piggeldy voleva sapere cosa fosse il silenzio.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più facile!", rispose Frederick.

Piggeldy und Frederick - Der Esel Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

Questa volta, il maialino Piggeldy vuole sapere che cos'è un asino. Frederick, suo fratello maggiore, lo porta a fare una passeggiata nei campi. Piggeldy e Frederick sono disponibili anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was ein Esel ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Sie liefen eine Weile gegen den Wind und gelangten so in unbekannte Gegenden.
„Schau nur", schwärmte Frederick, „diese unendliche Weite der Ebene."
„Du hast mich falsch verstanden", maulte Piggeldy.
„Ich wollte einen Esel sehen und keine Ebene."
„Geduld, mein Bruder", besänftigte Frederick.
Piggeldy dachte ein wenig nach.
„Sind die dummen Esel die Menschen und die richtigen Esel die Tiere?"
„Nicht immer", sagte Frederick,
abwarten und Tee trinken."
„Wie bitte?", fragte Piggeldy.
Frederick seufzte.
Piggeldy dachte wieder nach.
und dann zeigst du mir einen Esel?"
Frederick sah Piggeldy böse an.
„OK, OK", sagte Piggeldy.
„Immer dasselbe mit euch Alten... Hinhalte-Taktik und Verschleierung."
„Mir reicht's!", schrie Frederick.
Der Esel trabte an den beiden vorbei und würdigte sie keines Blickes.
„Oh, Verzeihung, mein Herr!", sagte Frederick.
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere che cos'è un asino.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più facile", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
"Ma guarda", disse Frederick, emozionato, "questa distesa interminabile della pianura".
"Mi hai capito male", si lamentò Piggeldy.

Piggeldy und Frederick - Die Gitarre Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

Divertiti con il nuovo episodio di Piggeldy e suo fratello che passeggiano per i campi. Oggi Piggeldy vuole sapere da Frederick che cos´è una chitarra. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was eine Gitarre ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das!", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
in der im Frühjahr die Frösche und die Kröten laichen.
„Sehr schön", sagte Piggeldy,
„aber was haben die Kröten und Frösche mit einer Gitarre zu tun?"
„Sie machen auch Musik", erklärte Frederick,
und das nennt man dann Froschkonzert."
„Aha", sagte Piggeldy.
„Das weiß doch jedes Kind", sagte Frederick.
„Ich...", sagte Piggeldy,
„ich bin ein Schwein und kein Kind!"
„Du...", sagte Frederick,
„Na gut", sagte Piggeldy.
„Ich", sagte Frederick, „bin weder ein Opa noch eine Oper,
„Dann...", sagte Piggeldy,
„Richtig", sagte Frederick.
Das sah so verlassen und traurig aus und war doch voll von Musik.
„Gitarrenmusik", flüsterte Frederick.
„Spielen alle Häuser so schön Gitarre?", flüsterte Piggeldy zurück.
„Nein", flüsterte Frederick, „die neuen nicht.
Sie müssen sich putzen und abzahlen und haben keine Zeit dafür.
weil die Sandkuhle vertieft und erweitert werden soll."
„Dann...", sagte Piggeldy,
die Sandkuhle und die Frösche und Kröten und das Gitarrenhaus bewachen,
Und Piggeldy bewachte alles bis in die Nacht hinein.
Und dann ging Piggeldy mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere che cos´è una chitarra.
Frederick", domandò Piggeldy a suo fratello maggiore,

Piggeldy und Frederick - Rodeln Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

Camminando sulla neve verso le montagne, Frederick spiega al fratellino che cos'è slittare. Guardate questa nuova avventura. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Rodeln ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das!", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Und sie liefen und liefen weit bergauf durch den Schnee.
„Zum Rodeln braucht man einen Berg", erklärte Frederick unterwegs,
und natürlich einen Schlitten."
„Ist das ein Schlitten?", fragte Piggeldy.
„Nein", sagte Frederick, „das ist ein Baumstumpf."
Und das hier?", fragte Piggeldy.
„Das ist ein Felsen", erklärte Frederick.
„Aber das", sagte Piggeldy, „das ist ein Schlitten, stimmt's?"
„Hm, so... ja, ja", zögerte Frederick
und sah den alten Kinderwagen zweifelnd an.
„Hurra!", schrie Piggeldy und sprang hinein und Frederick sprang hinterher
und beide sausten los den Berg hinunter.
Piggeldy sang aus vollem Herzen:
„'Seefahrt' heißt das", brüllte Frederick.
„Das ist eine Schlittenfahrt", schrie Piggeldy zurück.
„Das Lied heißt 'Eine Seefahrt', schimpfte Frederick.
„Wir fliegen, wir fliegen", rief Piggeldy, „und die Bäume fliegen mit."
„Das kann ja alles überhaupt nicht mehr wahr sein", brüllte Frederick.
„Wir fliegen nicht und wir schwimmen nicht. Wir fahren Schlitten. Schlitten!"
Piggeldy hörte nicht mehr zu.
Er schaukelte begeistert auf und ab und ab und auf,
Leider fiel Frederick dabei in den Schnee und rutschte nun hinter Piggeldy her.
„Das ist Pofahren", rief Piggeldy schadenfroh.
„Das ist eine Frechheit!", brüllte Frederick, „eine bodenlose Frechheit!"
Und alles zusammen ist Rodeln",
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.

Piggeldy und Frederick - Gesang Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

Divertitevi con un’altra camminata per i campi con i fratelli Piggeldy e Frederick. In questo episodio, Piggeldy vuole sapere cos’è il canto. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Gesang ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das!", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
der Wind sang in den Bäumen und die Bäume rauschten ihr uraltes Lied.
„Das", erklärte Frederick, „das ist der Gesang der Natur."
„Kenn' ich", sagte Piggeldy.
Frederick überlegte eine Weile.
„Mann", sagte Piggeldy.
„Ähm, nimm bloß nicht wieder alles so wörtlich", schimpfte Frederick.
Sie liefen jetzt durch die Gegend der Birken und Frederick sang schon wieder:
Alle Birken grünen in Moor und Heid'
„Sie braunen [sic]", sagte Piggeldy.
„Kinder", sagte Frederick,
„Auf der 'Wiese' meinst du wohl", sagte Piggeldy.
Frederick war wütend
und so stapften sie weiter bis in die Gegend der Erlenbäume.
Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Piggeldy sah Frederick zärtlich an.
„Wie schön das Lied ist!", sagte Piggeldy.
Frederick sah Piggeldy zärtlich an.
„Dann", sagte Piggeldy,
Und Piggeldy ritt auf Frederick nach Hause.
sang Frederick,
Piggeldy voleva sapere, cosa fosse il canto.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più facile!", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
"Questo", spiegò Frederick, "questo è il canto della natura."
"Lo conosco", disse Piggeldy.

Piggeldy und Frederick - Vergessen Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Principiante Principiante

Germania Tedesco del nord

Ecco una nuova passeggiata tra i campi con Piggeldy e Frederick. Questa volta, Piggeldy vuole sapere cosa significa “dimenticare”. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Vergessen ist.
Frederick“, fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das!“, antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
Sie liefen und liefen durch die Gegend der Apfelbäume
und es war so windstill wie schon seit zehn Jahren nicht mehr,
sodass die Bienen und Hummeln ohne Gegenwind von Blüte zu Blüte fliegen konnten,
und auf den fetten Marschweiden lagerten die Wiederkäuer.
„Es ist...“, sagte Piggeldy,
„Es ist ein Land, in dem Milch und Honig fließen... wie im Bilderbuch.
„Nicht direkt“, erklärte Frederick.
und dann meinetwegen in ein Glas und dann in dein Maul.“
„Ich habe“, sagte Piggeldy,
„Nicht direkt“, erklärte Frederick.
„Ich will nichts mehr hören!“, schrie Piggeldy.
Sie liefen weiter und kamen in die Gegend der gefällten Apfelbäume
und es war immer noch so windstill wie schon seit Jahren nicht mehr
und niemand flog von Blüte zu Blüte
und niemand käute wieder.
wie schön die Gegend der Wiederkäuer und Apfelbäume sein kann“, sagte Piggeldy,
„So ist es“, sagte Frederick.
„Was wollte ich eigentlich wissen?“, fragte Piggeldy.
„Ich hab's vergessen“, sagte Frederick.
Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere, cosa fosse dimenticare.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più facile!", rispose Frederick.
Piggeldy seguì Frederick.
"Questa è...", disse Piggeldy,
"Non direttamente", spiegò Frederick.

Piggeldy und Frederick - Spielen Visualizza serie Vedi questo episodio

Difficoltà: difficulty - Intermedio Intermedio

Germania Tedesco del nord

Divertitevi con un’altra passeggiata per i campi in compagnia dei fratelli Piggeldy e Frederick. Questa volta, Piggeldy vuole sapere cosa significa “giocare”. Disponibile anche come app.

Corrispondenze nella trascrizione
Piggeldy wollte wissen, was Spielen ist.
Frederick", fragte Piggeldy seinen großen Bruder,
„Nichts leichter als das", antwortete Frederick.
Piggeldy folgte Frederick.
„Spielen", sagte Frederick, während sie liefen,
„Was heißt 'unnütz'?", fragte Piggeldy.
„'Unnütz' ist, öh", sagte Frederick,
„Ach, so ist das", meinte Piggeldy.
„Ich bin ein nützliches Schwein", sagte Frederick,
„aber es ist traurig, dass Jung und Alt sich nie verstehen.
„Ich will aber mit dir spielen", sagte Piggeldy.
„Also gut", sagte Frederick.
und allen Jungen und Alten ein leuchtendes Vorbild sein."
„Welches Leuchten meinst du?", fragte Piggeldy.
„Ich halte dieses entsetzliche Kind nicht mehr aus", stöhnte Frederick,
während Piggeldy schon auf der Schaukel schaukelte.
„Komm auch rauf!", rief Piggeldy.
„Ich kann nicht", jammerte Frederick.
„Ich bin zu alt und zu fett."
„Zu faul meinst du wohl", rief Piggeldy.
„Richtig", schrie Frederick und rutschte die Rutschbahn hinunter.
Und Frederick putzte lange die Rutschbahn blank
und Piggeldy schaukelte und schaukelte... rauf und runter.
Der eine tat etwas Unnützes und der andere tat etwas Nützliches
und beide waren zufrieden.
Und als sie sich endlich müde genug gespielt hatten,
gingen Piggeldy und Frederick nach Hause.
Piggeldy voleva sapere cosa fosse giocare.
"Frederick", chiese Piggeldy a suo fratello maggiore,
"Niente di più facile", rispose Frederick.
123

Sei sicuro di voler cancellare questo commento? Non sarà possibile recuperarlo.